/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Eine Hoffnung, die nicht enttäuscht wird

Horst Kretschi über Römer 5,5

Bibelvers

Hoffnung lässt nicht zuschanden werden; denn die Liebe Gottes ist ausgegossen in unsre Herzen durch den Heiligen Geist, der uns gegeben ist.

Römer 5,5

Das sind vielleicht die bittersten Momente im Leben, wenn Hoffnungen enttäuscht werden. Da habe ich gehofft und gebangt und gebetet und dann wird meine Hoffnung doch nicht erfüllt! Was für eine Enttäuschung! Der Apostel Paulus schreibt in seinem Brief an die Christen in Rom von der Hoffnung, die Christen auf Gott gesetzt haben. Und er führt dazu aus: "In unserer Hoffnung werden wir nicht enttäuscht. Denn Gott hat uns den Heiligen Geist gegeben und hat unser Herz durch ihn mit der Gewissheit erfüllt, dass er uns liebt." Gott enttäuscht die Hoffnungen der Menschen nicht, die ihr Vertrauen auf ihn gesetzt haben. Diese Botschaft taucht an etlichen Stellen der Bibel auf. Der Heilige Geist macht Menschen deutlich, dass Gott sie liebt. Das ist schlussendlich auch der Kern der biblischen Botschaft. Von Anbeginn der Welt an ist Gott uns Menschen in Liebe zugetan. Weil Gott uns Menschen liebt, reicht er uns immer wieder die Hand. Zuletzt hat er das in Jesus Christus getan! Das führt Paulus dann auch weiter aus, indem er beschreibt, wie sich Christus aus Liebe zu uns geopfert hat, damit wir das ewige Leben mit Gott haben können. Und das, obwohl wir es nicht verdient haben. Gottes Zusage steht, so sicher wie das Amen in der Kirche. Diese Hoffnung wird nie enttäuscht. Ich muss sie nur in mein Herz lassen und ihr Vertrauen schenken.


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.