/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Zeichen der Anerkennung

Oliver Jeske über 3. Mose 19,32

Bibelvers

Vor einem grauen Haupt sollst du aufstehen und die Alten ehren.

3. Mose 19,32

An Ostern haben wir als Familie eine Sternstunde erlebt. Wir saßen nachmittags auf der Terrasse. Und meine Söhne, meine Frau und ich haben an den Lippen meiner Mutter gehangen. Sie hat erzählt von ihrer Flucht als junge Frau aus der DDR. Es ging um Freiheit, die es nicht umsonst gibt – um schwierige Entscheidungen, um Mut. Nichts ist spannender als ein authentischer Augenzeugenbericht. Und ich hoffe, dass meine Kinder viel für ihr eigenes Leben daraus lernen.

In gewisser Weise ist meiner Mutter an diesem Sonntagnachmittag eine besondere Ehre zuteil geworden. Sie stand mit ihrer Lebenserfahrung im Mittelpunkt. Sie konnte uns etwas weitergeben, von dem wir als nachfolgende Generationen hoffentlich profitieren.

Dieser Gedanke dürfte im Hintergrund der Anweisung stehen, die Gott seinem Volk Israel bereits vor Jahrtausenden durch seinen Boten Mose gegeben hat:

„Steht ehrerbietig auf, wenn ein Mensch mit grauem Haar zu euch tritt. Begegnet den Alten mit Achtung und fürchtet euren Gott.“

Lebenserfahrung ist durch nichts zu ersetzen, vor allem wenn sie mit Ehrfurcht vor Gott gepaart ist. In den Biografien älterer Menschen lassen sich echte Schätze heben. Das Mindeste, was wir ihnen dafür zurück geben können, sind Zeichen der Anerkennung und unseren Respekt.


Reaktion an den Autor ist über das Kontaktformular möglich.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren