/ Aktuelles vom Tag

Trotz knapper Intensivbetten: Bei Beschwerden ins Krankenhaus

Intensivmediziner Prof. Gernot Marx über aktuelle Situation auf Intensivstationen.

Seit Mitte März ist die Anzahl der COVID-19-Patienten stark angestiegen. Etwa 4500 Intensivbetten in deutschen Krankenhäusern waren am Wochenende mit Covid-19-Patienten belegt, die Zahlen steigen rasant, bis Ende April sollen es bis 6.000 sein. Die Mediziner schlagen Alarm – und fordern einen harten Lockdown. Prof. Gernot Marx ist der Präsident der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI). Er sagt: „Wenn jemand ernsthaft krank ist, auf jeden Fall zum Arzt gehen oder ins Krankenhaus, ohne Zögern! Wir behandeln jeden Patienten gleich gut.“



Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Das könnte Sie auch interessieren