/ Aktuelles vom Tag

„Lasst uns endlich ein Land sein!“

Daisy Gräfin von Arnim leistet ihren Beitrag für das Verständnis zwischen Ost und West.

Daisy Gräfin von Arnim (Bild: Oliver Jeske / ERF Medien).
Daisy Gräfin von Arnim (Bild: Oliver Jeske / ERF Medien).

Am 9. November vor 30 Jahren fiel die Berliner Mauer. Doch auch drei Jahrzehnte nach der Wiedervereinigung gibt es Unterschiede und Missverständnisse zwischen Ost und West. Ein Beispiel, wie das aufeinander Zugehen gelingen kann, ist die Geschichte von Daisy Gräfin von Arnim. Oliver Jeske hat sie in der Uckermark im Norden Brandenburgs in Haus Lichtenhain besucht.


Banner zum Schwerpunktthema Schöpfung


Weitere Beiträge zum Thema

 

 

 

 


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren