/ Aktuelles vom Tag

Kindersoldaten sind Opfer. Sie brauchen Hilfe, aber keine Waffen

Das „Deutsche Bündnis Kindersoldaten“ fordert striktere Rüstungskontrollen und Traumatherapien für Minderjährige im Kampfeinsatz.

Deutschland ist laut dem Stockholmer Friedensforschungsinstitut Sipri der viertgrößte Waffenexporteur weltweit. Nun kommt unsere Welt ohne Waffen leider nicht aus. Polizisten in freiheitlichen Demokratien schützen beispielsweise Leben. Und auch ein bewaffneter UN-Friedenseinsatz kann ethisch gerechtfertigt sein. Wirklich schlimm ist es aber, wenn Waffen in die Hände von Kindern geraten. Das „Deutsche Bündnis Kindersoldaten“ sagt: Auch die Bundesregierung wäscht hier ihre Hände nicht in Unschuld. In dem Bündnis arbeiten auch die Kindernothilfe, das Hilfswerk World Vision, das Deutsche Nationalkomitee des Lutherischen Weltbundes, die Quäker-Hilfe Stiftung oder pax christi mit. Oliver Jeske berichtet.


Weitere Beiträge zum Thema

 

 

 


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.