/ Aktuelles vom Tag

„Gespalten bis in die Familien hinein“

Texanischer Pastor tief besorgt über den US-Wahlkampf.

„Mit meinen Brüdern kann ich nicht über Trump reden“, sagt Reverend Robert Moore. Denn sie sind Trump-Fans „und ich nicht“. Seit vier Jahren lebt der gebürtige Texaner mit seiner Frau in Leipzig. Dort arbeitet er als Gastpfarrer an der Thomaskirche und leitet das Büro der ev.-lutherischen Kirche Amerikas in Wittenberg. Mit Hochspannung verfolgt er den Wahlkampf in seiner Heimat und stellt fest: Auch durch Kirchen und Gemeinden geht ein Riss – für oder gegen Trump. Das macht ihm große Sorgen. Nach der Wahl hofft Robert Moore auf mehr Gesprächsbereitschaft und mehr Demut auf allen Seiten. Regina König hat mit Reverend Robert Moore gesprochen.



Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Das könnte Sie auch interessieren