/ Aktuelles vom Tag

Ein Brückenbauer nicht nur zwischen Juden und Christen

Andreas Nachama ist der diesjährige Presiträger der Moses-Mendelssohn-Medaille für Toleranz und Völkerverständigung.

Der Dirigent Daniel Barenboim hat sie, genauso wie die Verleger-Witwe Friede Springer und der ehemalige israelische Botschafter in Deutschland, Avi Primor. Seit 25 Jahren wird die Moses-Mendelssohn-Medaille verliehen. Und zwar an Persönlichkeiten, die sich für Toleranz, Völkerverständigung und gegen Fremdenfeindlichkeit einsetzen. Jetzt war es wieder soweit: In Berlin wurde der neue Preisträger gekürt. Er heißt Professor Andreas Nachama. Der Rabbiner und Historiker leitet die Topographie des Terrors in Berlin. Ein Ort, an dem an die Verbrechen des Naziregimes erinnert wird. Oliver Jeske berichtet.


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.