/ Aktuelles vom Tag

Die Wahlkabine macht Negativstress

Warum Briefwahl die bessere Alternative bei der Europawahl ist.

Die Deutschen können zwischen 40 Parteien wählen, wenn am 26. Mai Europawahl ist. Damit dürfte der Wahlzettel kaum vernünftig auf das Tischchen in der Wahlkabine passen. Wer sich dann das erste Mal mit dem Wahlzettel konfrontiert sieht, könnte leicht den Überblick verlieren und sein Kreuzchen in einer Affekthandlung machen. Die Alternative: Briefwahl, meint Andreas Odrich von ERF Aktuell. Die Vorteile: Parteien in Ruhe anschauen, Informationen einholen und dann ohne Stress eine ausgereifte Entscheidung treffen.

Wer sich über grundsätzlich über die Europawahl informieren will, findet ausführlich Informationen auf der amtlichen Seite www.bundeswahlleiter.de

Achtung: Bei der Landtagswahl in Hessen 2018 gab es laut Medienberichten Engpässe bei der Post. Der Landeswahlleiter empfahl damals, den Antrag auf Briefwahl und dann auch die Briefwahlunterlagen direkt beim örtlichen Wahlbüro abzuholen bzw. abzugeben.

„Für die Wahl gibt es eine ganz einfache Faustregel. Wahlkabine: Negativ Stress. Briefwahl: Positive Gefühle – Wahlparty. 

 


Weitere Beiträge zum Thema
 

 

 

 


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren