/ Aktuelles vom Tag

„Da gibt es nichts zu erzählen!“

Wie eine junge Frau ihre jüdischen Wurzeln entdeckt.

Autorin und Ahnenforscherin Anemone Rüger. (Bild: Carsten Steps)
Autorin und Ahnenforscherin Anemone Rüger. (Bild: Carsten Steps)

Ahnenforschung – das klingt nach einem Hobby im Ruhestand. Doch für Anemone Rüger wird die Erforschung ihrer Familiengeschichte zu einem nervenaufreibenden Abenteuer: sie entdeckt, dass ihr Großvater bis zu seinem Tod ein Geheimnis hütete. Als sie es lüftet, ändert sich ihr eigenes Leben: sie beginnt, nach ihren jüdischen Wurzeln zu forschen und baut heute ein Hilfsprojekt auf für Holocaustüberlebende in der Ukraine.

 


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.