/ Aktuelles vom Tag

„Sie werden bespuckt, gebissen und gekratzt.“

Seelsorge in der Bundespolizei – ev. Dekan zieht Bilanz.

Dr. Helmut Blanke (Foto: privat)
Dr. Helmut Blanke (Foto: privat)

„Das habe ich erfahren, welche hohe Bedeutung die Bundespolizei hat für die Freiheit und die Sicherheit in unserem Land,“ sagt Dr. Helmut Blanke, evangelischer Dekan der Bundespolizei. An diesem Wochenende geht er in den Ruhestand. Helmut Blanke weiß: nicht selten sind Bundespolizisten schwierigen Situationen ausgesetzt: „Bei Demonstrationen werden sie mit Steinen beworfen, bespuckt, gekratzt und gebissen.“

Belastend auch: Suizide im Bahnbereich, Auslandseinsätze und lange Trennungszeiten von den Familien. Zur Seite stehen ihnen evangelische und katholische Bundespolizeipfarrer, die selbst oft mittendrin sind in durchaus heiklen Einsätzen, „auf Streife an Bahnhöfen, im Hubschrauber oder auf hoher See,“ so Helmut Blanke. Regina König hat mit dem evangelischen Dekan der Bundespolizei in seiner letzten Arbeitswoche vor dem Ruhestand gesprochen.



Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Das könnte Sie auch interessieren