/ Aktuelles vom Tag

„Myanmar braucht unser Gebet!“

Wie die christliche Minderheit Putsch und Proteste erlebt.

„Fahren irgendwann die Panzer auf und schießen in die Menge?“ Veit Claesberg zittert mit den Menschen in Myanmar. Seit 2014 pflegt er Kontakte zu Christen in Yangon, der größten Stadt des Landes, und hat gemeinsam mit der Evangelisch-freikirchlichen Gemeinde Wiedenest in Bergneustadt den Verein „Help Myanmar“ gegründet. U.a. finanziert der Verein Kindergärten, Gemeindegründungsprojekte und Nahrungsmittelversorgung in den Slums von Yangon. Dringend bittet der Vereinsvorsitzende jetzt um Gebet:  „Denn Gott hat in den vergangenen Jahren einen geistlichen Aufbruch geschenkt, Menschen wenden sich Christus zu.“ Regina König hat mit Veit Claesberg gesprochen.



Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Das könnte Sie auch interessieren