/ Aktuelles vom Tag

Armeniens Zukunft ist in Gefahr

Waffenstillstand in Armenien und Aserbaidschan.

Nach fünf Wochen Krieg im Südkaukasus hat es nun eine Vereinbarung zwischen Armenien und Aserbaidschan gegeben: Russische Soldaten sichern einen 5 Kilometer breiten Korridor zwischen Armenien und Bergkarabach. Er führt durch aserbaidschanisches Gebiet. Und Aserbaidschan bekommt Zugang zu seiner Exklave Nachitschewan. Eine Lösung für dauerhaften Frieden? Keineswegs! In Armenien gab es Proteste deswegen.

Baru Jambazian leitet in Armenien die Hilfsorganisation „Diaconia Charitable Fund“. Jambazian beschreibt die aktuelle Lage in Jerewan: „Innerhalb Armeniens ist es sehr unruhig. Es kann zum Bürgerkrieg kommen.“



Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Kommentare

Von Irmgard Winkler am .

Hallo, ich bin an den Nachrichten aus Armenien interessiert.
Bitte senden Sie mir eine IBAN-Nr., um dafür zu spenden.
Sicher sollte man diese Nachrichten nicht nur hören, sondern auch etwas tun. Und was kann man als Körperbehinderte sonst tun? Ich denke, spenden ist eine gute Alternative. Vielen Dank, Ihre Irmgard Winkler


Das könnte Sie auch interessieren