/ Aktuelles vom Tag

Wurde Corona als Biowaffe entwickelt?

Wie Verschwörungstheorien selbst zum Sprengstoff werden können.

„Ja, es gibt Verschwörungen“, sagt der Theologe Harald Lamprecht, er ist Beauftragter für Weltanschauungs- und Sektenfragen der evangelischen Landeskirche Sachsens. Und in jeder Verschwörungstheorie steckt auch Wahrheit. Die Kunst ist es, das Wahrscheinliche vom Absurden zu trennen - damit Corona-Verschwörungstheorien nicht mehr Vernichtungspotential entwickeln als das Virus selbst. Denn anhaltende Lügen, die Vertrauen zerstören, könnten nachhaltige Folgen haben für unsere Demokratie, sagt Harald Lamprecht. Regina König hat mit ihm gesprochen.



Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Kommentare

Von Tomas aus Mähren am .

Einige angesehene Forscher behaupten, Corona-Virus sei wahrscheinlich ein Labor-Unfall und keine Folge mangelnder Hygiene, bzw. der Berührung Wild-Mensch.


Das könnte Sie auch interessieren