/ Aktuelles vom Tag

„Der Mensch ist mehr als ein Körper!“

Warum Seelsorge auch in Corona-Zeiten für Schwerkranke und Sterbende unerlässlich ist.

Die Schutzausrüstung liegt bereit im Auto und Nikolaus Krause ließe sich auch zu Corona-Kranken rufen  - gegen den Rat der Teammitglieder und seiner Familie. Denn mit 75 Jahren gehört Pfarrer Krause selbst  zur Risikogruppe. Doch der erfahrene Seelsorger weiß, wie wichtig die Begleitung am Ende des Lebens ist.

Ehrenamtlich arbeitet er mit im palliativ-ambulanten „Brückenteam“ an der Uniklinik in Dresden. Obwohl Seelsorge auch zu Zeiten einer Pandemie durch das Bundesinfektionsschutzgesetz garantiert wird, nehmen Betroffene immer weniger ihr Recht auf Seelsorge in Anspruch. Regina König hat mit dem Palliativseelsorger Nikolaus Krause gesprochen.



Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Das könnte Sie auch interessieren