/ Aktuelles vom Tag

Teddy-Protest gegen sexualisierte Gewalt an Kindern

Christliches Hilfswerk „World Vision“ macht auf Schicksal von 15 Millionen Mädchen aufmerksam.

Ein drei Meter hoher knuddeliger Teddybär steht am 5. und 6. März 2020 im Berliner Hauptbahnhof. Doch mit dem Knuddeln ist das so eine Sache, denn eine große Hand streckt sich nach dem Teddy aus. Die Aktion soll aufmerksam machen auf 15 Millionen Mädchen weltweit zwischen 15 und 19 Jahren, die bereits Opfer von sexueller Gewalt geworden sind. Darüber hinaus werden statistisch in jeder Minute auf dieser Erde 23 Mädchen früh- oder zwangsverheiratet.

Oliver Jeske hat darüber mit Gudrun Schattschneider  vom christlichen Kinderhilfswerk World Vision gesprochen.


Weitere Beiträge zum Thema

 

 

 

 



Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.