/ Aktuelles vom Tag

Mit Schere und Silberpapier Brücken bauen

Wie die christliche Flüchtlingshilfe „Die Brücke“ in Chemnitz Kulturen verbindet.

Wohl kaum eine andere deutsche Stadt hat so ein Imageproblem wie Chemnitz: die rechtsgerichteten Demonstrationen im Sommer 2018 nach einem Gewaltverbrechen verpassten der Stadt einen Ruf, unter dem sie noch immer leidet. Doch um Imageprobleme kümmern sich die „Brückenbauer“ von Chemnitz nicht. Seit sechs Jahren setzen sich die Mitarbeiter der christlichen Flüchtlingshilfe ganz praktisch ein für ein gutes Miteinander der Kulturen. Regina König hat die Chemnitzer „Brücke“ besucht.  



Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Das könnte Sie auch interessieren