/ Aktuelles vom Tag

Raus aus der Einsamkeit

Wie Ullrich Kretschmann zu DDR-Zeiten in Dresden einen Behindertendienst aufbaute.

Sie sind die größte Minderheit weltweit: Menschen mit Behinderung. Allein in Deutschland leben fast acht Millionen schwerbehinderte Menschen. Mit barrierefreien Zugängen und behindertengerechten Standards soll ihr Alltag zumindest ein wenig erleichtert werden. Mit besonders schwierigen Bedingungen mussten Behinderte in der DDR kämpfen – erzählt Ullrich Kretschmann. Der heute 70-Jährige hat als junger Mann einen Behindertendienst in Dresden aufgebaut – obwohl er selbst schon immer mit gesundheitlichen Einschränkungen leben musste. Regina König hat ihn besucht.



Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Das könnte Sie auch interessieren