/ Aktuelles vom Tag

„Anstand und Würde bewahren!“

Kirchliche Kundgebung in Chemnitz mit Landesbischof Rentzing und Ministerpräsident Kretschmer.

Rund 1000 Menschen haben gestern Nachmittag auf dem Neumarkt in Chemnitz bewusst ein friedliches Zeichen gesetzt mit einer Kundgebung. „Brücken bauen statt Gräben graben“ oder „Wir sind alle Deutschland“, war auf den Transparenten zu lesen. Eingeladen zu der Kundgebung hatte die evangelisch-lutherische Kirche Sachsens.

Unter den Teilnehmern unter anderem Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer und Innenminister Roland Wöller. Unterstützt wurde die Kundgebung von unterschiedlichen Vereinen und Verbänden wie der Industrie- und Handelskammer, der Evangelischen Allianz, dem Städtischen Theater oder der Jüdischen Gemeinde.

„Wir in Chemnitz – aufeinander hören, miteinander handeln“ –so das Motto, und das soll auch der Leitgedanke der kommenden Wochen und Monate bleiben, so Frank Manneschmidt, Superintendent von Chemnitz und Organisator der Kundgebung, die Regina König besucht hat.



Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Das könnte Sie auch interessieren