/ Aktuelles vom Tag

Interesse hält an: US-Amerikaner zu Gast im „Lutherland“

Auch nach 2017: Pfarrer aus Texas bleibt Reformationsbotschafter in Leipzig.

Zehn Jahre lang wurde das große Jubiläum vorbereitet, jetzt ist es Geschichte: 500 Jahre Reformation, die Feierlichkeiten 2017 rund um Martin Luther sind vorbei. Oder doch nicht? Ein Pfarrer aus Texas auf jeden Fall macht weiter: als Reformationsbotschafter lotst er noch immer Gruppen aus Amerika durch das mitteldeutsche „Lutherland“.



Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Das könnte Sie auch interessieren