/ Aktuelles vom Tag

„Frau Merkel, tun Sie Butter bei die Fische“

World Vision fordert konkrete Schritte von Staatschefs gegen Kinderarmut, Gewalt und Hunger.

Mehr als eine Milliarde Kinder pro Jahr leiden unter den verschiedensten Formen der Gewalt. Diese alarmierende Zahl legt das christliche Kinderhilfswerk World Vision vor und bezieht sich dabei auf katastrophale Missstände nicht nur in Afrikanischen Staaten. Hinzu kommen nach World Vision Armut und Hungersnöte, von denen Kinder besonders betroffen sind. Noch katastrophaler findet die Hilfsorganisation, dass die internationale Staatengemeinschaft nichts unternimmt, obwohl ihre Regierungschefs an diesem Wochenende beim G20 Gipfel in Hamburg tagen und dort einiges beschließen könnten.

Andreas Odrich hat mit dem Pressesprecher von World Vison, Marvin Meier gesprochen, der zurzeit mit dem deutschen Leitungsteam in Hamburg beim G20-Gipel dabei ist.


Hier geht es zu dem im Interview erwähnten  Standpunkt „Mehr Gerechtigkeit schaffen“ des Verbandes Entwicklungspolitik und humanitäre Hilfe, VENRO, der eine Liste mit Themen vorlegt, die aus seiner Sicht für die Bundestagswahl 2017 relevant sind



Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Das könnte Sie auch interessieren