/ Lesezeichen

Wegen Gefährdung des sozialistischen Friedens

Vom Freund an die Stasi verraten. Mit 19 zu Zwangsarbeit in Sibirien verurteilt. Albrecht Kaul erzählt bewegende Schicksale von Christen in der DDR.

Sie wurden unter Druck gesetzt, benachteiligt, bespitzelt und mitunter sogar verhaftet – Christen in der DDR. 14 Schicksale erzählt Albrecht Kaul in seinem Buch: Wegen Gefährdung des sozialistischen Friedens. Der Autor hat selbst in der Deutschen Demokratischen Republik gelebt und sich dort hauptberuflich in der Jugendarbeit engagiert. Geschichten aus seiner Feder hören Sie im Lesezeichen.


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren