/ Lesezeichen

Sein letzter Zug

Jens Kaltenbacher hat sein Leben satt: Familie weg, Job weg, Wohnung weg. Als er sich von einem Baugerüst stürzen will, kommt er dem Einbrecher Karl Aumann in die Quere. Der setzt alles daran, Jens vom Selbstmord abzuhalten.

Was die beiden Männer nicht ahnen: schon mehrfach haben sich die Wege der beiden Familien gekreuzt. Angefangen von den Pestseuchen im 14. Jahrhundert hat es immer wieder schicksalhafte Begegnungen zwischen den Aumanns und den Kaltenbachers gegeben.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren