/ Lesezeichen

"Ich finde Gott in den Dingen, die mich wütend machen" (4/5)

Bis sie Jesus kennen gelernt hat, war das Leben von Nadia Bolz-Webereine Achterbahnfahrt. Sie stammt aus einem christlich-fundamentalistischen Elternhaus, rebellierte, fing an zu trinken und nahm Drogen. Sie führte ein echtes Hippie-Leben – in jeder Beziehung. Heute ist sie ordinierte Pastorin der ELCA (Evangelical Lutheran Church of America) und hat das „Haus für alle Sünder und Heiligen“ gegründet.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren