/ Lesezeichen

Ein Schloss am Starnberger See (1/4)

Vier junge Kanadier wagen 1964 den Sprung nach Deutschland. Durch sie wird ein Schloss am Starnberger See zum Zentrum einer innovativen Jugendarbeit.

„Wort des Lebens“ am Starnberger See – das steht für Kinder- und Jugendfreizeiten, die ihresgleichen suchen: mit jeder Menge Sport, Spaß und Musik, mit intensiver Gemeinschaft, mit wertvollen geistlichen Impulsen. Urlaub für den ganzen Menschen eben.

Wie die Arbeit begonnen hat, wie sie zu dem geworden ist, was sie heute ist, das kann man nachlesen in dem Buch „Ein Schloss am Starnberger See“ von Doro Brüggendieck und Georg Scheller. Auszüge daraus in dieser Ausgabe von „Lesezeichen“.

 

 

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren