/ Jerusalem, Samarien und die Welt

„Opa Gott“ und Jesus

In ihrer Kindheit hatte Ana Maria Nickel aus Rumänien schreckliche Angst vor einem strafenden Gott. Heute singt sie von Jesus, der sie befreit hat.

Als Kind in Rumänien hatte Ana Maria Nickel Angst vor „Opa Gott“, der straft. Später stirbt ihre Schwester in jungen Jahren an Krebs. Mit Gott will sie nichts mehr zu tun haben. Dann aber entdeckt sie Jesus, der sie liebt. Heute lebt Ana Maria in Hessen, singt und erzählt gerne von ihren befreienden Erfahrungen. Im Gespräch mit Ana Maria Nickel ist Sonja Kilian.


Weitere Beiträge zum Thema

 

 


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren