/ Jerusalem, Samarien und die Welt

Gefangen in Nordkorea

Der koreanische Christ organisierte touristische Reisen in das Land seiner Großeltern. Sein Herzenswunsch dabei war, dass Christen vor Ort für notleidende Menschen beten können. 2012 wird er bei so einer Reise verhaftet. In dieser Ausgabe von Jerusalem, Samarien und die Welt erzählt Kenneth Bae, warum seine Haft- und Leidenszeit  für ihn eine Antwort auf die Gebete für Nordkorea war.
 
 

 

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren