/ Jerusalem, Samarien und die Welt

Vom Bodytrainer zum Seelencoach

Die ehemalige Spitzensportlerin hat viel Gewalt in ihrem eigenen Leben erfahren. Innere Heilung hat sie erlebt durch den Glauben an Jesus.

Nach einer schwierigen Kindheit und Jugend wollte Peggy Banks eine „starke Frau“ sein. So gewann sie als Aerobics-Sportlerin einen Titel bei Staatsmeisterschaften und leitete ihr eigenes Trainings-Studio. Immer wieder holte sie aber die Erfahrung von Gewalt und Missbrauch ein. Die „starke schwache“ Frau fand schließlich inneren Halt und Heilung durch den Glauben an Jesus. In ihrer Doktorarbeit  machte sie Studien über Hilfe für Opfer von sexueller Gewalt. Die international erfahrene Referentin übernahm zu Beginn des Jahres die Leitung von Projekt Hannah - einem Radioprogramm für Frauen, das in fast 70 Sprachen ausgestrahlt wird.


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren