/ Glaube global

Missionar in Südafrika

Martin Frische (Foto: Privat)

Safarifahrten und Einladungen zum Mittagessen haben in den letzten fünfzig Jahren den Weg geebnet für Evangelische Stadtmissionen im südlichen Afrika. Martin Frische selbst ist mit Anfang Zwanzig als Missionar "ausgewandert". Zu seiner großen Freude hat er auch das friedliche Ende der Apartheid miterlebt. Kriminalität und unsichere Zukunftsperspektiven werfen auch Schatten auf den Alltag. Trotz allem ist Martin Frische dort so heimisch, dass er auch seinen Ruhestand im Land am Kap verbringen will. 

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren