/ Glaube global

Die Tradition der zweiten Chance

Der 18. November 2015 ist „Buß- und Bettag“. Unabhängig davon, ob der Tag in ihrem Bundesland ein staatlicher Feiertag ist oder nicht – viele Menschen tun sich schwer mit dem Stichwort, das dieser Tag ihnen auferlegt. Denn „Buße“, das klingt für sie nach Strafe, nach Zerknirschung, nach Demütigung.

Ein Beispiel aus dem Golfsport zeigt, wie man das unbequeme Wort „Buße“ mit einem positiven Inhalt füllen kann, nämlich als Aufforderung: „Nimm einen Mulligan!“ Was damit gemeint ist, erklärt Karsten Gosse, Mitarbeiter der Vereinigten Deutschen Missionshilfe sowie des Vereins Christen im Golfsport.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren