/ Glaube global

Unter dem Sombrero Gottes

Pia Kaufmann in einem mexikanischen Kinderdorf.

Pia Kaufmann mit mexikanischen Kindern (Foto: Privat)
Pia Kaufmann mit glücklichen mexikanischen Kindern (Foto: Privat)

Ein Kinderdorf zusammen mit einer Ranch: das ist der Ort im Süden Mexikos, wo missbrauchte und seelisch verletzte Kinder Heilung, Liebe und ein neues Zuhause finden. „Lost and found" („verloren und gefunden") ist der Name des Projekts, wo sich in Verbindung mit der DMG auch Pia Kaufmann engagiert. Im Gespräch mit Ute Zintarra erzählt sie von ihren Erlebnissen und Erfahrungen. 

 

Banner zum Schwerpunktthema Heimat


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren