/ Glaube global

Eine Schule für Sklaven-Kids

Margret Meiers Herz brennt für Arme weltweit.

Ihr Beruf hat sie um die Welt geführt. Margret Meier hat viel Not erlebt und sich für verfolgte Christen engagiert. Heute ist sie pensioniert. Ihr Herz brennt aber weiter für Menschen, die dringend praktische Hilfe brauchen und die Gute Nachricht von Jesus. Sie fördert eine Schule für Sklaven-Kids in Pakistan und organisiert medizinische Hilfe für Syrienflüchtlinge im Libanon. Ruhestand in Aktion – davon berichtet Margret Meier in dieser Ausgabe von Glaube global.

 

 


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren