/ Glaube global

Als Ärztin in Kambodscha

Ärztin wollte sie schon immer werden, und das wurde Inge Mathes dann auch. Aber mit Mitte 30 kam ihr Leben ins Schlingern; in der Folge erfuhr sie, dass sie Halt im Leben nur durch eine persönliche Beziehung zu Gott findet. Kündigung als Ärztin, Besuch einer Bibelschule, schließlich als Ärztin nach Kambodscha - im Rückblick gesehen für Inge Mathes eine logische Entwicklung. Davon und von ihren Erfahrungen in einer christlichen Klinik in Pnom Penh berichtet sie im Gespräch mit Ute Zintarra.     

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren