/ Glaube - erlebt, gelebt

Mit Anfang 20 am Ende

Crystal Meth und Alkohol führten Alexander Maxim Lenk zum Selbstmordversuch.

Alexander Maxim Lenk (Foto: ERF Medien)
Alexander Maxim Lenk (Foto: ERF Medien)

Als Auszubildender raucht Alexander Maxim Lenk täglich Haschisch. Schließlich konsumiert er die chemische Droge Crystal Meth und wird alkoholabhängig. Er bekommt nur vorübergehende Jobs und stiehlt um finanziell über die Runden zu kommen. Mit Anfang 20 sieht er keine Perspektive mehr für sein Leben. Völlig frustriert versucht er sich im April 2006 das Leben zu nehmen, kann aber erstaunlicherweise gerettet werden. Heute lebt er ohne Drogen.

Wie der 31-Jährige aus der Sucht aussteigen konnte und was sein Leben völlig verändert hat, das erzählt er in „Glaube – erlebt, gelebt“.
 

Banner zum Schwerpunktthema Gesundheit


Weitere Beiträge zum Thema

 

 

 


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren