/ Glaube - erlebt, gelebt

„Es war, als würde ich fallen …“

Verwirrte Gedanken, Ängste, Ohnmachtsgefühle, Aufenthalte in der Psychiatrie: Rosemarie Dingeldey kennt das zur Genüge.

Rosemarie Dingeldey (Bild: Neufeld Verlag)
Rosemarie Dingeldey (Bild: Neufeld Verlag)

Mit 17 Jahren wird Rosemarie Dingeldey psychisch krank. Verwirrte Gedanken, Verfolgungsängste, Ohnmachtsgefühle und Aufenthalte in der Psychiatrie – all das kennt sie zur Genüge. Was ihr in den tiefen Tälern ihres Lebens geholfen hat und wie die 57-Jährige als hochsensible Persönlichkeit lebt, das erzählt Rosemarie Dingeldey im Gespräch mit Simone Nickel.

 

 

 

 


Weitere Beiträge zum Thema

 

 

 

 

 

 

 


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren