/ Glaube + Denken

„Besser geht’s nicht!“

Was ist dran an der Behauptung, dass wir in der besten aller nur denkbaren Welten leben?

Er war der „klügste, neugierigste und optimistischste Deutsche aller Zeiten“ – so hat die Zeitschrift Cicero den Universalgelehrten Gottfried Wilhelm Leibniz charakterisiert. Am 14. November 2016 hat sich Leibniz‘ Todestag zum 300. Mal gejährt. Aus diesem Grund ist der Mann, der in so gar keine Schublade passt, heute Thema in der Reihe Glaube + Denken.

Stephan Steinseifer spricht mit dem Berliner Philosophie-Historiker Prof. Dr. Wilhelm Schmidt-Biggemann über Leibniz‘ Leben und sein Hauptwerk: „Die Theodizee von der Güte Gottes, der Freiheit des Menschen und dem Ursprung des Übels“ (1710).


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren