/ Glaube + Denken

„Sprich nur ein Wort …“

„Worte sind Schall und Rauch!“, sagt ein Sprichwort. Soll heißen: Worte sind unbeständig und vergänglich. Sie verklingen oder verwehen und hinterlassen am Ende keinerlei Spuren in dieser Welt.

„Worte sind Schall und Rauch!“, das ist freilich nur die halbe Wahrheit. Denn es gibt Worte, die haben die Welt verändert. Und es gibt ein Wort, das hat die Welt überhaupt erst ins Dasein gerufen: das Schöpferwort Gottes. Um dieses wirkmächtige Wort Gottes geht es in dem zweiten Vortrag, den der Berliner Pfarrer Swen Schönheit im Oktober vergangenen Jahres auf dem AGG-Kongress gehalten hat.

AGG – das steht für den Arbeitskreis Geistliche Gemeindeerneuerung innerhalb der Evangelisch-Methodistischen Kirche. Und Swen Schönheit ist nicht nur Pfarrer, sondern auch theologischer Referent der Geistlichen Gemeinde-Erneuerung innerhalb der Evangelischen Kirche.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren