/ Glaube + Denken

Wachsen im Leiden (1)

„Resilienz – Entdecken von Widerstandskräften in schweren Belastungen“ – um dieses Generalthema ging es bei der diesjährigen Fachtagung des Schweizer Vereins Glaube und Behinderung. Die Tagung fand am 4. Juni statt, und zwar im Bildungs- und Seminarzentrum „Campus Sursee“.

„Resilienz“ – unter diesem Fachbegriff versteht man in der Psychologie die „psychische Widerstandfähigkeit“ eines Menschen. Und damit ist mehr gemeint, als dass man eine schwere Zeit einfach nur irgendwie übersteht. Resilienz bedeutet, dass man aus dieser Zeit vielmehr gestärkt oder bereichert hervorgeht. Und so erklärt sich denn auch das Motto der Fachttagung, denn dieses spricht eben vom „Wachsen im Leiden“.

Andererseits formuliert das Motto freilich auch ein Paradox – und mit diesem Paradox, mit diesem Widerspruch, hat sich Dr. Samuel Pfeifer in dem Vortrag beschäftigt, mit dem er die Fachtagung eröffnet hat. Der Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie ist leitender Arzt der Klinik Sonnenhalde in Riehen bei Basel, außerdem Professor für Religion und Psychotherapie an der Evangelischen Hochschule Tabor in Marburg.

Die Vorträge der Fachtagung

>> Wachsen im Leiden (1): Stark werden in Belastungen
>> Wachsen im Leiden (2): Begrenztheit ertragen
>> Wachsen im Leiden (3): Verborgene Ressourcen

Links und Literaturhinweise

>> Zur Homepage des Referenten
>> Präsentation zum Vortrag (pptx-Datei)
>> Hartmut Rosa: Beschleunigung und Entfremdung
>> Martin Schleske: Der Klang
>> Barbara Brown Taylor: Learning to walk in the dark
>> Baumann/Linden: Weisheitskompetenzen und Weisheitstherapie
>> Die Geschichte von Debbie Milke (Spiegel-Artikel)
>> Zum Gedicht von Jochen Klepper

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren