/ ERF WortGut

Neuorientierung an Gott

Roland Werner über Epheser 5, 8-9.

Güte, Gerechtigkeit, Wahrheit. Drei Worte, die tief in der biblischen Offenbarung verwurzelt sind. Drei Werte, die dem Wesen des Gottes Israels entsprechen.

Paulus spricht die Christen in Ephesus an. Sie stammten zum großen Teil aus der griechischen und kleinasiatischen Bevölkerung. In ihren traditionellen Religionen zeichneten sich die Götter nicht gerade als Vorbilder in Sachen Güte, Gerechtigkeit und Wahrheit aus. Stattdessen erzählten die Mythologien von Eifersucht und Kämpfen zwischen ihnen, von Bosheit und Übervorteilung, von Lüge, Betrug und Ehebruch.

Was wir verehren, prägt uns. Das weiß auch Paulus. Und gerade deshalb ist es ihm so wichtig, dass die neugewonnen Christen in Kleinasien verstanden, wie anders als ihre bisherigen Vorstellungen von den Göttern der wahre Gott ist. Er ist der Gott, der sich in der Geschichte Israels offenbart hatte als gerechter und barmherziger Gott. Er ist der Vater des Lichts, bei dem es keine Dunkelheit und keine falschen Motive gibt. Er ist der Gott, der „Bund und Treue hält.“

Die jungen Christen in Ephesus haben sich auf einen Weg eingelassen, bei dem nichts mehr beim Alten bleibt. Ihr ganzes Denken und Handeln, ihre Vorstellungen und Werte, ihr ganzes Leben soll sich neu orientieren. Der Dreh- und Angelpunkt ist dabei Gott selbst. Es ist Jesus, der von sich gesagt hat: „Ich bin das Licht der Welt.“

Leben als Kinder des Lichts. Ein hoher Anspruch. Aber keine Utopie. Denn dieses Leben wird ganz praktisch in neuen Werten. Drei Eigenschaften drücken dies für Paulus besonders aus: Güte, Gerechtigkeit, Wahrheit. Diese drei sind letztlich Wesenszüge Gottes.

Und so wird deutlich: Die Berufung der Christen ist nicht mehr und nicht weniger als dies: Leben als Kinder Gottes. Leben als Menschen, die etwas von Gott selbst wiederspiegeln. Dazu brauchen wir eine Neuorientierung. Immer neu. Denn es bleibt eine Aufgabe für unsere ganzes Leben, das im Großen und im Kleinen zu buchstabieren, was es heißt: Leben als Kinder des Lichts.


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren