/ ERF WortGut

Ein Angebot, das allen gilt

Das ist ein Spitzensatz der Bibel, fast eine Zusammenfassung der gesamten Theologie des Neuen Testamens: Durch die Verbindung mit Jesus wird ein neuer Start möglich. Wer im Einflussbereich des Christus, des Messias lebt, ist damit eine neue Schöpfung, eine neue Kreatur.

Man kann diesen Satz ganz falsch hören. So, als geschähe die Lebenserneuerung völlig automatisch. Oder, dass es gar keine Probleme oder Schwierigkeiten im Leben von Christen geben könnte oder dürfte. Wenn man dann bei sich selbst genau solche Probleme wahrnimmt, ist der Zweifel nicht fern. Zweifel an sich selbst: Ist bei mir alles in Ordnung? Was mache ich falsch? Zweifel an Gott und seinem Wort: Verspricht hier die Bibel nicht zu viel? Oder hat Gott seine Macht verloren oder kein Interesse daran, mir zu helfen und mich zu verändern. So hat sich mancher gerade an diesem Satz aus dem Korintherbrief gerieben.

Doch was Paulus hier sagt, wird beim genauen Hinsehen deutlich: Es geht um die Versöhnung, die allen Menschen ohne jeden Unterschied gilt. Männer, Frauen, Menschen aus dem jüdischen Volk und aus den so genannten heidnischen Völkern, Reichen, Armen, freien Bürgern und auch den verachteten Sklaven der damaligen Zeit. Doch durch die Verbindung mit Jesus spielen diese Unterschiede keine Rolle mehr. Die neue Kreatur ist die neue Wirklichkeit eines Lebens, das seinen Lebensmittelpunkt in Jesus hat. Diese neue Lebenschance gilt allen ohne jeden Unterschied. Das hat Auswirkungen auf unser Miteinander, aber auch auf jeden Einzelnen. Glaube, Hoffnung, Liebe werden möglich.

Doch dass dies alles nicht automatisch kommt, und auch nicht immer sofort in voller Wirklichkeit da ist, sagt Paulus im Nachsatz: Neues ist geworden. In der Übersetzung „dasbuch.“ ist dies so wiedergegeben: „Deshalb ist es so: Wenn einer im Messias sein Leben gefunden hat, dann ist er selbst eine neue Schöpfung. Die alte Wirklichkeit ist vorbei. Achtet darauf: Etwas ganz Neues hat begonnen.“

Es ist wirklich etwas Neues da. Das bleibt bestehen. Und doch: Es entwickelt sich, stückweise, prozesshaft, auf dem Weg der Nachfolge.

Diese Spannung macht unser Leben als Christ aus. In Christus ist ein neues Leben da, als Geschenk. Unverdient, unwiderruflich, einzigartig. Und doch: Es muss und darf noch entfaltet werden. Im Leben jedes einzelnen und im Leben der neuen Gemeinschaft, der Gemeinschaft des Christus. Dieses Angebot gilt allen Menschen, ohne jeden Unterschied.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren