/ Calando

Hilfe für Kinder und Jugendliche in Hamburg-Jenfeld

Shabnam Jalali und Tobias Lucht berichten über ihre Arbeit in der „Arche“.

Hamburg-Jenfeld gehört nicht gerade zu den besten Adressen in der Hansestadt. Hier mischen sich wohnsiloartige Sozialbauten mit bürgerlichen Reihenhäusern. Mittendrin, auf dem Gelände der evangelischen Kirche, befindet sich die Arche Hamburg-Jenfeld, eine Einrichtung für Kinder und Jugendliche.

Wie es zu der Gründung der Arche gekommen ist, und wie zwei der Mitarbeiter, Shabnam Jalali und Tobias Lucht, auf die jungen Menschen eingehen, das haben sie Oliver Jeske bei einem Besuch in Hamburg-Jenfeld erzählt.


Weitere Beiträge zum Thema

 

 

 


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren