/ Calando

Bunt statt plattenbaugrau

Der Verein Polylux macht in Neubrandenburg Licht für Menschen mit wenig Perspektive.

Licht und Hoffnung in eine Ecke bringen, die andere unter der Rubrik „perspektivlos“ abhaken – das will Polylux e.V, „ein leidenschaftlicher Haufen von Menschen, die zusammen mit ihren Freunden und Nachbarn ihr Viertel mitgestalten“, wie es auf der Homepage heißt.

Lebensfreude gibt den Rhythmus vor

Ihr Wirkungsfeld ist dort, wo sie selbst leben, der Datzeberg, eine sogenannte Plattenbausiedlung in Neubrandenburg in Mecklenburg-Vorpommern. Schon ein kurzer Blick auf die Homepage reicht, um festzustellen, dass die Menschen überhaupt nicht plattenbaugrau in die Kamera schauen, sondern viel Lebensfreude ausstrahlen. Seit 2008 setzen sie sich für soziale, geistliche und kulturelle Belange der Menschen, darunter viele Kinder und Jugendliche, ein. Und es gibt sogar einen Chor, der sich „schall.platte“ nennt. 

Wie das Leben auf dem Datzeberg lebenswert und bunt wird, und wie die Geschichte des Vereins begann und wie sie weitergehen soll, darüber spricht Andreas Odrich mit Ralf Neumann von Polylux.

 


 


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren