/ Calando

Fremde Heimat - Harald Bretschneider

Pfarrer Harald Bretschneider (Foto: Regina König)
Pfarrer Harald Bretschneider (Foto: Regina König)

Für die Stasi war Pfarrer Harald Bretschneider ein Fremder im eigenen Land. Denn als Mitinitiator der Friedensdekade stand er in Opposition zum SED-Staat DDR, obwohl er sich zum Wohle der Menschen einsetzen wollte. 

Wie Bretschneider diese Spannung ausgehalten hat und wie sich die DDR-Friedensbewegung unter dem biblischen Motto Schwerter zu Pflugscharen entwickelt hat, darüber hat Regina König mit Harald Bretschneider gesprochen, der in diesem Jahr 75 geworden ist und der für sein Engagment während der friedlichen Revolution 2011 den Martin-Luther-Preis der EKD erhalten hat.


 

Dieser Kommentar von Regina König könnte Sie auch interessieren! 

 

Banner zum Schwerpunktthema Heimat

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren