/ Calando

Brandgefährlich

Er wollte Verständigung schaffen und wurde selbst zur Zielscheibe von Hass. Dann trat er zurück. Wie sieht Markus Nierth die Dinge heute?

Morddrohungen, Beleidigungen, Briefe mit Fäkalien – das Leben von Markus Nierth war aus den Fugen geraten. Sein Einsatz gegen Fremdenfeindlichkeit machte ihn als Bürgermeister von Tröglitz zur Zielscheibe von Hass und Häme.

Der Theologe legte sein Amt als Bürgermeister nieder. Bundesweit sorgte das für Schlagzeilen. Kurz darauf brannte mitten im Ort der Dachstuhl einer geplanten Asylunterkunft. 1 1/2 Jahre ist das her.

Wie geht es heute dem Mann, der einst nach Tröglitz kam, um Menschen Gott näher zu bringen? Darüber hat Regina König zum Tag der Deutschen Einheit mit dem engagierten Christen Markus Nierth gesprochen.


Buchhinweis zum Thema:

Markus Nierth, Juliane Streich: Brandgefährlich. Wie das Schweigen der Mitte die Rechten stark macht - Erfahrungen eines zurückgetretenen Ortsbürgermeisters. Ein Aufruf, fremdenfeindlicher Hetze engagiert entgegenzutreten, Ch. Links Verlag, September 2016, 216 Seiten, 18,00 Euro, ISBN: 978-3-86153-909-4.

Buch beim Verlag bestellen


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren