/ Calando

Bleibt alles anders?

Bundespräsident Gauck diskutiert über muslimische Flüchtlinge.

Eine Million Menschen sind im vergangenen Jahr zu uns gekommen und auch in diesem Jahr wurden schon mehr als 200.000 Asylanträge in Deutschland gestellt. Damit wächst die Zahl der Muslime in unserem Land.  „In welcher  Gesellschaft wollen wir leben?“, dieser Frage stellte sich Bundespräsident Joachim Gauck auf dem 100. Katholikentag vergangene Woche in Leipzig. Welche Ängste sind berechtigt, welche Rolle spielen die Kirchen in der Flüchtlingskrise und wie wird der Islam durch Deutschland verändert? Regina König berichtet über die Diskussion. Weitere Gesprächsteilnehmer: Caritasdirektorin Ulrike Kostka, Religionssoziologe Detlef Pollack, Politologe Ahmet Cavuldak und die Journalistin Jaqueline Boysen.


Wenn Sie eine Frage oder Anmerkung zu dieser Sendung haben, schreiben Sie eine E-Mail an [email protected]


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren