/ Calando

Ganz Mann statt Gender

„Männertage“ geben neue Orientierung

Einfühlsam soll er sein, weinen können und gleichzeitig anpacken und Stärke beweisen. Das Idealbild des Mannes im 21. Jahrhundert: Es stellt viele Vertreter des männlichen Geschlechts vor nahezu unlösbare Konflikte. Markus Schaeller arbeitet als Berater und Coach für Männer im Bund Evangelisch-freikirchlicher Gemeinden. Er kennt Klienten, „die sollen und wollen verantwortliche Familienväter sein. Sie sollen und wollen im Beruf ihren Mann stehen.“ Viele würden aber den Spagat zwischen den Anforderungen nicht bewältigen.


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren