/ Bibel heute

Römer 12,1-2

Eine Auslegung zum Text der fortlaufenden Bibellese

Bibelvers

„Ich ermahne euch nun, liebe Brüder, durch die Barmherzigkeit Gottes, dass ihr eure Leiber hingebt als ein Opfer, das lebendig, heilig und Gott wohlgefällig ist. Das sei euer vernünftiger Gottesdienst. Und stellt euch nicht dieser Welt gleich, sondern ändert euch durch Erneuerung eures Sinnes, damit ihr prüfen könnt, was Gottes Wille ist, nämlich das Gute und Wohlgefällige und Vollkommene.“

Römer 12,1-2


Kommentare

Von Hartmut Dauth am .

Danke für Ihre hilfreiche und schlüssige, Orientierung gebende Andacht.
Zwei Bemerkungen wollte ich Ihnen noch weitergeben:
Sie sagen, chrristliche Ethik sei nie Zweck-Ethik. So wie ich Jesus in Joh.14,21 und 23 verstehe, ist das nicht ganz so ausschließlich.
Eine andere Bemerkung: die Luther-Übersetzung ist in Röm.12,2 nicht ganz richtig: Er hat aktivisch übersehtzt: "Ändert euch..". Der Grundtext hat aber noch mehr 'Evangelium', nämlich: "Lasst euch verändern durch die Erneuerung eures mehr


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren