/ Bibel heute

Galater 6,11-18

Eine Auslegung zum Text der fortlaufenden Bibellese

Bibelvers

Seht, mit wie großen Buchstaben ich euch schreibe mit eigener Hand! Die Ansehen haben wollen nach dem Fleisch, die zwingen euch zur Beschneidung, nur damit sie nicht um des Kreuzes Christi willen verfolgt werden. Denn auch sie selbst, die sich beschneiden lassen, halten das Gesetz nicht, sondern sie wollen, dass ihr euch beschneiden lasst, damit sie sich dessen rühmen können.

Galater 6,11-18


Kommentare

Von Sigrid Wesseling am .

ja, diese Botschaft tut mir auch sehr gut heute ! Mir wird klar, dass auch alles "Arbeiten an mir selbst", also alle Bemühungen, mich selbst verändern zu wollen, eine Art Beschneidung sind, die Gott die Ehre raubt. Er sagt, dass er mich verwandelt, ich bin eine neue Kreatur durch Jesus und nicht durch meine eigenen Anstrengungen... Seit Tagen bewegt mich der Satz: "du mußt nichts besonderes tun um besonders zu sein für Gott" (ER hat ja das Besondere getan, dafür gebührt auch IHM die Ehre mehr

Von Inge Vass am .

diese heutige Auslegung traf mich wie Balsam und war gleichzeitig eine Bestätigung für mein Verständnis des Galaterbriefes.Ich bin sehr dankbar für diese Botschaft.


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren