/ Bibel heute

Es geht um alles (9)

Martin Gensch über Lukas 23,1-12.

Bibelvers

Und die ganze Versammlung stand auf, und sie führten ihn vor Pilatus und fingen an, ihn zu verklagen, und sprachen: Wir haben gefunden, dass dieser unser Volk aufhetzt und verbietet, dem Kaiser Steuern zu geben, und spricht, er sei Christus, ein König. Pilatus aber fragte ihn und sprach: Bist du der Juden König? Er antwortete ihm und sprach: Du sagst es...

Lukas 23,1-12

Zwei irdische Machthaber werden Freunde, denn sie können mit diesem Jesus nichts anfangen, obwohl sie ihn für unschuldig halten. Aber sie erkennen seine ganz andere Macht nicht, die sie auf einen neuen Weg führen würde. Leider befinden sich diese Machthaber in dem Prozess gegen Jesus unter Zugzwang und nehmen ihre eigentliche Verantwortung nicht wahr.

Der Hohe Rat will für Jesus das Todesurteil erreichen. Dazu muss er sich aber an den römischen Machthaber Pilatus wenden. Denn die Juden dürfen keine Todesurteile vollstrecken. So geht der Prozess gegen Jesus in die zweite Runde und wird bei Pilatus fortgesetzt …


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren