/ Bibel heute

Psalm 84

Bibelvers

Wie lieblich sind deine Wohnungen, HERR Zebaoth!

Psalm 84

Wie lieblich sind mir deine Wohnungen, Herr Zebaoth. So sicher bin ich mir, vor allem im Winter nicht, dass Gottes Wohnungen lieblich sind. Wenn ich im Winter in einer eiskalten Kirche auf der Orgelbank sitze, die Finger auf den kalten Orgeltasten, hat das Haus Gottes wenig liebliches an sich. Im heißen Sommer sieht es etwas anders aus, wenn ich in ein kühles Gotteshaus gehe. Wie wohltuend ist dann die frische Kühle, so dass ich wirklich sagen kann: wie lieblich sind deine Wohnungen.

Nichts von dieser zweigeteilten Einstellung kann ich beim Beter von Psalm 84 entdecken. Er hat Sehnsucht nach dem Haus Gottes, dem Tempel in Jerusalem. Er sehnt sich nach den Vorhöfen des Herrn, denn in das Allerheiligste des Tempels durfte er nicht hinein. Das war nur einmal im Jahr dem Hohen Priester erlaubt. Doch der Beter freut sich körperlich, gefühlsmässig und geistig im Vorhof des Tempels Gott ganz nah sein zu dürfen.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren