/ Bibel heute

Neue Verhältnisse (22)

Alexander Seibel über Lukas 12,13-21.

Bibelvers

Es sprach aber einer aus dem Volk zu ihm: Meister, sage meinem Bruder, dass er mit mir das Erbe teile. Er aber sprach zu ihm: Mensch, wer hat mich zum Richter oder Schlichter über euch gesetzt?

Lukas 12,13-21

Jemand aus dem Volk bittet Jesus, ihm in möglichen Erbstreitereien zu helfen. Gemäß 5. Mose 21,17 stand dem Erstgeborenen das doppelte am Erbanteil zu. Vielleicht sah der Bittsteller in dieser Bestimmung eine Ungerechtigkeit und bat womöglich um den gleichen Anteil. Wie auch immer: Bemerkenswert ist, dass Jesus sich offenbar um diese Belange nicht kümmern will. Er lehnt es ab, sich in solche Rechtssachen einzumischen. Dies erstaunt, wird Jesus doch in Joh. 5,22 als Richter der ganzen Welt bezeichnet. Doch offensichtlich ist er nicht gekommen, um solche vergänglichen Nebensächlichkeiten zu schlichten. Dafür sind Zivilgerichte zuständig. Ginge es allerdings um himmlische Angelegenheiten, niemand würde treffender solche Fragen beantworten als unser Herr Jesus Christus...


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren